Breaking Mad

Technik

Webcam mit Tücken

13. Mai 2014 by Master in Technik with 0 Comments

Für eine kleine Internetseite wollte ich eine günstige Webcam realisieren. Gefunden habe ich eine recht brauchbare Cam für den Außeneinsatz für 160.- Euro von Instar. Waren früher Webcams für den Außeneinsatz noch recht teuer und die Bilder eher mau, hat sich das mittlerweile die Technik verbessert. Eine sogenannte IP Kamera ist direkt mit dem Internet verbunden und bekommt wie eine Website eine eigene IP Nummer. Somit kann die Kamera auch wie eine Website über den Browser aufgerufen werden. Ein angenehmer Zusatz war auch die mitgelieferte Software mit Benutzeroberfläche, was einem das Einstellen und Einrichten der Kamera erleichtert. Ähnlich wie moderne Router sind die Kameras quasi ständig online. Getestet habe ich die Kamera für ein Gästehaus in Oberstdorf.

Das Problem mit der Webcam

Ich darf kurz vorgreifen:
Die Webcam war, wie sich später herausstellte, gar nicht das Problem. Denn zum Einrichten der Kamera musste das Gerät wissen, mit welchem Router sie zusammenarbeiten soll, an diese wird die Kamera nämlich per W-LAN (Wifi) oder mit einem schlichten LAN-Kabel angeschlossen. Zu Hause mit einer Fritzbox der neueren Generation getestet war das Einrichten der Webcam ein Klacks. Nur am Bestimmungsort ging gar nichts. Endlose Versuche mit Kabel oder über W-LAN führten zu keinem Erfolg. Nach langen hin und her stellte sich der sehr, sehr alte Telekomrouter als die Problemquelle heraus.

Die Lösung

Trotz unzähliger Versuche, Emails an den Hersteller und das Durcharbeiten von Internetforen zu den Themen Webcam und Router, führte kein Weg am Auswechseln des Routers vorbei. Vielleicht hätte das Problem bei einer anderen Kamera nicht bestanden, aber da der alte Router wirklich aus der einer der ersten Generationen stammte, glaube ich das nicht.

Tagged ,

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*