Breaking Mad

Medien

Image stärken durch Youtubevideo

19. Mai 2014 by Master in Medien with 0 Comments

youtube
Screenshot Youtube
Mit dem Siegeszug von Youtube hat das Video den letzten Durchbruch im Internet geschafft. War das Internet vor ein paar Jahren mit viel Text und wenig Bildern eher eine trockene Angelegenheit, strotzt es heute nur so vor Datenmengen. Nicht nur Videos, sondern noch hochauflösende Qualität bestimmen die Onlinekultur. Die Möglichkeiten eine Vielzahl von potentiellen Interesierten oder mögliche, neue Kunden anzusprechnen haben auch Unternehmen für sich entdeckt.

Der Vorteil: Eine Veröffentlichung auf Youtube ist kostenlos und kann sogar mit einfachsten Mitteln selbst erstellt werden. Die Qualität solcher Videoproduktionen reicht von grauenhaft bis professionell. Ein Beispiel für ein hervorragendes z.B. Imagevideo das der Dietrich AG. Die Firma sorgt für Klima Allgäu und Lüftungsbau. Das Video wurde hervorragend produziert und stimmungsvoll umgesetzt.

In erster Linie dient Youtube für viele Webseitenbetreiber als leistungsfähiger Speicherplatz mit hervorragendem Player, der es ohne viel Kenntnisse ermöglich die Datenmenge der Videos zu verkleinern und auszulagern. Kaum Scripte oder zusätzliche Programme sind notwendig. In zweiter Linie und darauf haben es große wie kleine Firmen abgesehen kann aus einem kleinen Video eine große Medienpräsenz entstehen. Mit enormer Werbewirkung.

Der Witz bring den Erfolg

Gern geteilt und damit weiter verbreitet (man spricht auch von „viral“), sind Videos, die witzig sind. Tiefgründige oder berührende Videos mit Botschaft werden aber auch gerne geteilt. Etwas witziges zu erschaffen, das auf Menschen wirkt, ist gar nicht so einfach. Deshalb bleibt der Erfolg bei konstruiert komisch wirkenden Produktionen oft aus. Eine andere Möglichkeit ist die des „Fremdschämens“.
Der Mensch neigt gern dazu eigene Fehler zu überdecken, in dem er den Finger auf andere richtet, die etwas falsch oder ungeschickt machen. Videos mit dem so genannten „Fremdschämfaktor“ werden gern geteilt. Das hat sich herumgesprochen und einige Firmen produzieren extra „schlechte“ Videos über sich selbst zum Fremdschämen. Getreu dem Moto, schlechte Werbung ist besser als gar keine Werbung.

Tagged , , ,

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*